Anwaltskanzlei Heike Krell in Bautzen

Ein Rechtsstreit ist häufig mit hohen Kosten verbunden, weshalb sich oft die Frage stellt, ob es sich überhaupt lohnt, einen Rechtsanwalt zu beauftragen, besonders dann, wenn keine Rechtsschutzversicherung besteht.

Grundsätzlich werden die Rechtsanwaltsgebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und die Gerichtskosten nach dem Gerichtskostengesetz (GKG) und anderen gesetzlichen Regelungen bestimmt.

Damit eine stetige Kostentransparenz für Sie als Mandanten besteht, berate ich Sie selbstverständlich auch ausführlich über den zu erwartenden Streitwert und die sich hieraus resultierenden Gebühren und Gerichtskosten.

Kostenauslösende Schritte werden nur in Abstimmung mit Ihnen vorgenommen.

Auch zu bestehenden Kostenerstattungsansprüchen werde ich Sie selbstverständlich beraten und bin Ihnen bei der Durchsetzung dieser gern behilflich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich Ihnen bei dem ersten Telefonat mit meinem Büro keine verbindliche Auskunft über alle eventuell entstehenden Gebühren geben kann. Eine Prüfung, welche Gebühren tatsächlich in welcher Höhe entstehen, kann nur erfolgen, wenn der gesamte Sachverhalt bekannt ist. Dies ist nach meiner Erfahrung erst nach Vorliegen der entsprechenden Unterlagen und einem ersten persönlichen Gespräch wirklich möglich.

Beratung

Bei Bestehen einer Rechtsschutzversicherung werden die Gebühren für eine Erstberatung meistens, je nach dem abgeschlossenen Rechtsschutzpaket, gedeckt, andernfalls entsteht eine sogenannte Erstberatungsgebühr nach dem RVG in Höhe von maximal 190,00 € zzgl. MwSt. Die Höhe ist von dem jeweiligen Sachverhalt abhängig und kann auch vereinbart werden.

Damit ist das Kostenrisiko für eine Erstberatung überschaubar.

Für Mandanten, die aufgrund ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage sind, die Kosten aus eigenen Mitteln zu tragen, besteht die Möglichkeit für Beratungen und die außergerichtliche Vertretung Beratungshilfe und für gerichtliche Verfahren Verfahrens- und Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Über die jeweiligen Voraussetzungen gebe ich gern Auskunft. Einen ersten Überblick finden Sie hier. Die Vordrucke finden Sie in der Rubrik "Downloads".

Rechtsschutzversicherung

Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, können Sie mir zum ersten Beratungsgespräch die Versicherungsschein-Nummer mitteilen. Gern übernehme ich für Sie die Anfrage zur Übernahme der Kosten bei Ihrem Versicherer. Bei Erteilung der Deckungszusage rechne ich gegenüber Ihrem Rechtsschutzversicherer direkt ab.

Beratervertrag

Für Unternehmen, die regelmäßig einen immer wiederkehrenden Beratungsbedarf für rechtliche Fragen haben, biete ich einen individuellen Beratervertrag an.

Gegenstände dieser Beraterverträge können sein:

  • die allgemeine rechtliche Beratung telefonisch und schriftlich
  • die Prüfung von Verträgen, Urkunden und geführte Korrespondenz oder auch
  • die Erstellung von Stellungnahmen und Gutachten sowie auch
  • die Mitwirkung an Verhandlungen.

Die Vergütung wird im Rahmen einer Stundenvereinbarung festgehalten, die ebenfalls individuell abgestimmt wird.

Honorarvereinbarung

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, über die Kosten der gesamten Angelegenheit eine Honorarvereinbarung abzuschließen, zum einen als Pauschalhonorar oder als Vereinbarung mit einem Zeit-/Stundenhonorar.

Gern erläutere ich Ihnen die einzelnen Modalitäten in dem ersten Beratungsgespräch.

Haben Sie Fragen, sprechen Sie uns an!